Polytechnisches Institut Wien

Polytechnisches Institut

Nach Abschluss der “deutschen Normalschule” in Linz 1821 und vor dem Nachholen seiner Matura studierte Christian Doppler Mathematik, Geometrie und Physik am Polytechnischen Institut Wien. 1825 schloss er hier mit ausgezeichneten Noten ab.

Nachdem er anschließend seine Matura in Salzburg nachgeholt hatte, war er zwischen 1829 und 1833 als Assistent am Polytechnischen Institut Wien für Höhere Mathematik bei Adam Burg angestellt.

Nach einigen weiteren Lebensstationen in Prag und Schemnitz wurde Doppler 1849 als Nachfolger Simon Stampfers zum Professor für Geodäsie ernannt. Dieser hatte in Salzburg die Weichen für den Lebensweg seines Schülers Doppler entscheidend gestellt.

Weitere Stationen seines Lebens

Mit dem Klick auf den Button "Karte laden" werden durch die mit uns gemeinsam Verantwortlichen (Wikimedia Cloud Services und unpkg.com), die Karte angezeigt und auf Ihrem PC Skripte geladen. Das ermöglicht unter Umständen Rückschlüsse auf Ihre Identität. Datenschutzerklärung von Wikimedia