Das Jubiläumsjahr 2017 im Überblick

Der 1803 in Salzburg geborene Physiker Christian Doppler stellte am 25. Mai 1842 an der Universität Prag sein Hauptwerk über „Das farbige Licht der Doppelsterne“ vor, in dem er erstmalig das heute als Doppler-Effekt bekannte Prinzip beschrieb.

2007 erklärte der Physiker und Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften Anton Zeilinger in einem Vortrag an der Universität Salzburg den Doppler-Effekt sogar zum Jahrtausendeffekt.

Der Christian-Doppler-Fonds nimmt das Jubiläum zum Anlass, das Jubiläumsjahr als Doppler-Jahr 2017 mit zahlreichen Initiativen zu propagieren. Die Programmschwerpunkte des Christian Doppler Fonds und seiner Kooperationspartner im Doppler-Jahr 2017 sind:

  • Jubiläums-Symposium
    1. – 3. Juni 2017, Salzburg (Große Universitätsaula, Universitäts-Laborgebäude, Itzling) mit festlicher Eröffnung am: 1. Juni 2017, 18.00 Uhr und renommierten Vortragenden.
  • Doppler – Internetplattform
    Erstellung einer multimedialen Internetplattform www.christian-doppler.net und einer wissenschaftlichen Datenbank in Kooperation mit Salzburg-Research GmbH, Salzburg.
  • Buchpräsentation „Christian Doppler“ von Clemens Hutter
    Die neue Doppler-Publikation im Verlag Anton Pustet wird vom Autor Clemens Hutter am 22. Februar 2017, 18.00 Uhr im Haus der Natur vorgestellt.
  • Kunstprojekt von Alexander Steinwendtner
    Bei der Eröffnung des neuen Laborgebäudes der naturwissenschaftlichen Fakultät der Uni Salzburg in Itzling am 29. März 2017 wird eine Steinskulptur des Künstlers Alexander Steinwendtner zu Ehren Christian Dopplers enthüllt. Das neue Gebäude wird künftig der Sitz des Doppler-Fonds sein.
  • Christian Doppler Universitäts-Hörsaal
    Im Rahmen des Jubiläums-Symposiums wird einer der beiden Hörsäle des Laborgebäu-des in Itzling nach Christian Doppler benannt.
  • Kreativwettbewerb zum Thema Doppler-Effekt
    In Zusammenarbeit mit der Stadt Salzburg wird ein Kreativwettbewerb für Schüler und Schülerinnen ausgeschrieben. Die beste Idee wird im Rahmen des Symposiums prämiert.
  • Ringvorlesung an der Universität Salzburg
    Im Sommersemester 2017 wird zum Thema „175 Jahre Doppler-Prinzip“ eine Ringvorlesung abgehalten (6. März bis 26. Juni 2017, montags 17-19 Uhr, HS 380, Rudolfskai 42) mit Vortragenden aus Natur-, Kultur- und Gesellschaftswissenschaft.
  • Christian-Doppler-Preis
    Mitarbeit bei der Vergabe des Christian-Doppler-Preises des Landes Salzburg für naturwissenschaftliche Arbeiten, Entwicklungen und Erfindungen.
  • Doppler-Konzerte des Instituts für Neue Musik
    Unterstützung der Konzertreihe für Neue Musik der Universität Mozarteum.
  • Christian-Doppler-Kompositionswettbewerb
    Ausschreibung eines Kompositionspreises der Universität Mozarteum mit Bezug zu Christian Dopplers Werk mit Aufführungen in Salzburg, Wien, Linz und Graz.
  • Ausstellung und Christian Doppler Kunstpreis am Flughafen Salzburg
    Zusammenarbeit mit dem Salzburger Flughafen bei der Ausschreibung eines Kunstpreises als Hommage an Christian Doppler. Die Arbeiten werden in der Airportgalerie vom 13.9. -10.12. 2017 ausgestellt.
  • Christian-Doppler-Schau im Haus der Natur
    Aktualisierung des Ausstellungsbereichs zu Christian Doppler am Museum Haus der Natur in Salzburg.
  • Tätigkeitsbericht 30 Jahre CD-Fonds
    Erstellung eines Berichts über die Aktivitäten des Christian Doppler Fonds : 30-Jahre Christian-Doppler-Fonds.
  • Projekt Schemnitz
    Die UNESCO Weltkulturerbe-Stadt Banská Štiavnica (früher Schemnitz), Slowakei, ist eine bislang kaum erforschte Wirkungsstätte Dopplers (1847-1850). Es sind Recherchen an der dortigen Bergakademie und die Bearbeitung von Archivmaterial in deutscher und slowakischer Sprache vorgesehen. Die Anbringung einer Gedenktafel ist geplant.
  • Kooperationen
    mit den Doppler-Städten Wien, Prag, Venedig, Schemnitz (alle UNESCO Weltkulturerbe-Städte)
    mit der Christian-Doppler-Forschungsgesellschaft in Wien
    mit den Christian-Doppler-Gymnasien in Salzburg und Prag
    mit dem Europäischen Zentrum für Physikgeschichte ECHOPHYSICS (European Centre for the History of Physics) in Schloss Pöllau, Steiermark
    mit der Christian-Doppler-Klinik und der PMU
    mit dem Salzburger Bildungswerk
  • Weitere Initiativen …
    Pflege der Doppler-Gedenkstätten im In-und Ausland
    Erstellung einer Doppler-Familienchronik
    Öffentlichkeitsarbeit, Erstellung eines Newsletters.

Unterstützt durch: